Schallschutz für Türen und Fenster

Endlich wieder ruhig schlafen. 
Vorbeifahrende Laster. Dahindonnernde Düsenjets. Laute Musik. Dröhnende Presslufthämmer. Eines steht fest: Lärm ist nicht nur lästig. Lärm macht krank. Denn Tatsache ist: Wer durch Lärmbelästigung unter Schlafstörungen leidet, hat ein erheblich vergrößertes Risiko, an Allergien, Herzkreislauferkrankungen, Bluthochdruck oder Migräne zu erkranken. Dabei sind wir tagtäglich und nicht selten sogar rund um die Uhr einer unglaublichen Vielzahl verschiedener Lärmquellen ausgesetzt.

Schallschutz der Superlative.

Zu dem Thema Schallschutz haben wir uns einiges einfallen lassen. Denn Schallschutz beim Fenster erfordert das perfekte Zusammenspiel verschiedener Komponenten. Wichtig ist, das ganze Bauteil im Baukörper zu betrachten. Das heißt: Fensterrahmen, Fugendichtung, Baukörperanschluss sowie Scheibe müssen den Schallschutzforderungen gewachsen sein und die entsprechenden Werte erreichen. Mit unseren Kunststofffenstern haben Sie die Garantie, dass der Lärm draußen bleibt, wenn Sie drinnen sind. Denn mit entsprechender Verglasung erreichen unsere PVC-Fenster die Schallschutzklasse 5. Das heißt für Sie: Ruhe, Ruhe und nochmals Ruhe.

Die Schallschlucker
Um die Schalldämmung von Fenster zu erhöhen, bieten sich in der Praxis folgende Maßnahmen an:

  • Optimierung der Verglasung
  • Fugenausbildung / Montage
  • Rahmen und Flügelausführung
herr_schallschutz2

Optimierung der Verglasung für Fenster und Türen
Hohes Flächengewicht und unterschiedliche Scheibendicken wirken sich positiv auf die Schalldämmung aus. Auch den Einsatz von Schwergasen im Scheibenzwischenraum sowie durch spezielle Folien oder Gießharz lassen sich die schalldämmenden Eigenschaften von Gläsern erheblich verbessern.
Fugenausbildung / Montage

Die Fugenbeschaffenheit und der Einbau des Fensters in den Baukörper sind mit die wichtigsren Maßnahmen für den Schallschutz. Schwere Fugendämmstoffe, wie z.B. vorkomprimierte, getränkte Dichtbänder in allen Zwischenräumen und luftdichter Abschluss innen verhindern Fugenschall.
Rahmen- und Flügelausführung

Mindestens zwei umlaufende Dichtebenen und die passende Fertiung von Rahmen und Flügel sorgen für höchste Dichtigkeit und Schalldämmung. Groß dimensionierte Stahlaussteifungen mit möglichst starken Wandungen verstärken diesen Effekt.

Schallschutzklassen nach VDI 2719bewertetes Schalldämm-Maß Rw des am Bau funktionsfähig eingebauten Fenstersbewertetes Schalldämm-Maß Rw des am Prüfstand funktionsfähig eingebauten Fensters
125 bis 29 dB>= 27 dB
230 bis 34 dB>= 32 dB
335 bis 39 dB>= 37 dB
440 bis 44 dB>= 42 dB
545 bis 49 dB>= 47 dB
6>= 50 dB>= 52 dB